New York
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
DAS FORUM BEGINNT EINEN NEUSTART!!!!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wetter,Datum,Zeit
Wetter:

Es wird langsam Dunkel.Keine einzige Wolke ist zu sehen.Es sind so um die 5 C°
Datum:
Wir haben Mittwoch den 14. Februar.2011
Uhrzeit:
Es ist 16.00 - 20.00 Uhr.
Neueste Themen
» Starbucks
Sa Okt 22, 2011 3:11 am von Ethan Costa

» Am Wasser
Do Okt 06, 2011 9:35 am von Blake McCord

» Aufwachraum
Mi Sep 28, 2011 6:04 am von Brian O'Connor

» NY Gangs
Do Sep 22, 2011 6:19 am von Amanda Evans

» Straßen
So Sep 18, 2011 5:18 am von David Bennett

» Wohnzimmer
Sa Sep 17, 2011 10:28 am von Sara Havering

» Wohnzimmer
Sa Sep 17, 2011 10:20 am von Ava Quinn

» Nightmare
Sa Sep 17, 2011 10:18 am von Stevie-Lynn van de Vinz

» Kino
Do Sep 15, 2011 1:36 am von Shaleen Summers

Partner
Hier gehts zur Toplist Tops100 - das beste vom besten ;) Hier gehts zur Topliste Magic List

Teilen | 
 

 Wohnzimmer

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 8:37 am

..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 8:49 am

cf: Moolight

Ich schloss die Wohnung auf und ging sofort ins Wohnzimmer. Meinen Schlüssel legte ich auf den Tisch. Seufzend setzte ich mich auf das Sofa, als mein Handy klingelte. Ich las die SMS. Das konnte jetzt wohl nicht wahr sein! Ich lange auf den Display.
Sie würde nicht kommen. Wie konnte sie das nur machen? Alexis kannte mich doch und sie wusste, dass ich sowas nicht ernst meinte. Meine Augen wurden leicht nass, füllten sich mit Tränen. "Das kann sie doch nicht machen", murmelte ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 8:52 am

cf: Noonlight

ich wusste nicht was mir unangenehmer war.. Emma wenn sie schwieg oder Emma wenn sie sauer war! Als ich nach ihr die Wohnung betrat, schloss ich hinter mir die Tür und folgte ihr ins Wohnzimmer, doch was ich dort sah, war keine Wütende Emma mehr odern eine Traurige.. "hey Schatz, was hast du?", fragte ich sie und setzte mich neben sie. Ihre gesicht nahm ich in meine Hände und wischte ihr mit dem Daumen die kleine träne weg, die raus kullerte.
"Ist es wegen eben?", fragte ich sie sanft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 9:00 am

Chris setzte sich neben mich und fragte, was los sei. Sanft nahm er mein Gesicht in seine Hände und wischte eine Träne weg, die meine Wange hinab lief. Ich schüttele leicht den Kopf als Chris fragte, ob es wegen eben sei.
Als Erklärung hielt ich ihm mein Handy hin. Die SMS war noch immer geöffnet. "Sie kennt mich doch", meinte ich und blinzelte gegen die Tränen. "Ich meine, Alexis weiß doch, dass ich bei Strass schnell überreagiere. Sie kann doch nicht einfach absagen!", meinte ich und senkte meinen Blick.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 9:04 am

Ich zog sie in meine Arme und küsste sie leicht auf die Stirn. "Vielleicht reagiert sie auch über... und ich glaube sie kommt.. immerhin hat sie mir eben eine Vortrag gehalten .. und außerdem.. würde sie genau wissen wenn sie heute Absagen würde, das ich auch tierisch sauer auf sie sein würde..", ich hatte ihr immer noch nicht gesagt das meine Eltern vielleicht..nein ziemlich sicher nicht kommen würden!
Ich strich ihr leicht über den Arm. "Schreib ihr zurück.. ich schreib ihr auch noch eine SMS...", versuchte ich sie zu beruhigen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 9:16 am

Ich atmete langsam und tief durch, während Chris versuchte, mich zu beruhigen. Er hatte recht, vielleicht reagierte Alexis, wie ich, einfach nur über. Ich atmete ganz bewusst und weiterhin sehr langsam. Chris hasste es, wenn ich traurig war, genau so wie, wenn ich wütend war. Und ehrlich gesagt mochte ich es auch nicht.
Langsam beruhigte ich mich und schenkte meinem Schatz ein kleines Lächeln. "Danke.", sagte ich und küsste ihn kurz. "Ich schreib ihr gleich eine SMS", meinte ich dann. Noch einmal atmete ich tief durch. "Und was machen wir jetzt?", fragte ich Chris mit einem liebevollen Lächeln und lehnte mich an ihn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 9:22 am

Als sie mich anlächelte, lächelte ich zurück. "EIn Lächeln steht dir viel besser als eine Traurige Miene"; flüsterte ich und küsste sie wieder auf die Wange. Als sie sagte sie würde noch eine SMS schreiben, nichte ich leicht und küsste leicht ihren hals.
"Na ja..ich wüsste vielleicht etwas", flüsterte ich, wieder an ihren Hals und verteilte kleine Küsse drauf. Langsam nahm ich ihre hand und verschrenkte unsere Hände miteinander. Ich verstand Emma ja.. sie hatte stress..dann noch das Studium und ihre Arbeit auf dem revier..aber so verbrachten wir noch etwas mehr Zeit..aber sie brauchte etwas ablenkung..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 9:40 am

Auf seine Worte hin wurde mein Lächeln größer. Als er dann meinen Hals küsste legte ich den Kopf in den Nacken. Er verschränkte unsere Hände miteinander. Meine andere Hand legte ich auf seine Brust. Dann küsste ich ihn wieder. "Das könnte mir gefallen", murmelte ich an seinen Lippen. Ich legte meine Hände in seinen Nacken. Dann ließ ich mich langsam nach hinten fallen, so dass ich auf der Couch lag und er über mir. "Ich liebe dich", flüsterte ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 9:44 am

ich scmunzelte etwas und erwiderte ihren Kuss. "Das hab ich mir doch fast schon gedacht", flüsterte ich zurück und küsste sie erneut. Ich beugte mich über sie und legte meine eine Hand an ihre Hüfte, dort fuhr ich etwas unter ihr Shirt und strich leicht ihre Seite entlang.
Ihre Worte lösten in mir imemr noch das selbe aus, wie damals, als es mit uns angefangen hatte. Wir waren zwar 'erst' ein jahr zzusammen, aber ich wusste das sie die richtige für mich war. Nicht so, wie ich dich", nuschelte ich wieder an ihren Lippen und küsste sie erneut.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 9:54 am

Ich schob sein Shirt hoch und winkelte mein Bein an. Auf seine Worte schüttelte ich nur den Kopf. "Was du immer glaubst", murmelte ich und loste mich kurz von ihm, um sein Shirt auszuziehen. Bei der Gelegenheit zog ich auch mein Shirt aus. Ein angenehmes Kribbeln breitete sich in meinem Körper aus. Konnte man meine Gefühle für Chris mit Worten ausdrücken? Mir fielen keine angemessenen Worte ein. Ich küsste ihn wieder, während meine Hände langsam über seinen Rücken strichen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 10:02 am

Ich ging nicht weiter drauf ein, da meine Lipen mit etwas ganz anderem beschäftigt waren, als ihr zu antworten. Meine Küsse wnaderten weiter ihren hals runter zu ihrem Schlüsselbein, bis sie dann zu ihrem Dekollete. Dort angekommen hob ich ihren Rücken etwas an um an den verschluss uhres BHs zu kommen, den ich öffnete und ihn ihr auszog. Dieser landete irgendwo im Wohnzimmer. Ich genoss ihre Berührungen und natürlich konnte ich meine Finger auhc nciht von ihr Lassen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 10:25 am

Ich seufzte wohlig und ein Schauern durchlief meinen Körper, während seine Küsse zu meinem Dekolltee. Als er meinen Rücken ein wenig anhob half ich nach, indem ich meinen Rücken ein wenig durchbog. Dann landete mein BH irgendwo auf dem Boden.
Ich nahm sein Gesicht in meine Hände, zog ihn zu mir hoch und küsste Chris wieder. Meine Hände wanderten über seinen Oberkörper zu seiner Hose, die ich langsam öffnete. Diese landete auch auf dem Boden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 10:38 am

Das seufzen stachelte mich nur noch mehr an! Ich küsste sie immer leidenschaftlicher und bat dann auch mit der Zunge um einlass.
Auch meine Hände fanden den Weg zu ihrer Hose und ich schaffte es dann diese auszuziehen, genau wie ihren Slip. Meine Boxershorts Fand dann auch irgendwann den weg auf den Boden und wir schliefen miteinander.

ich war fro das wir uns für ein breiteres Sofa entscheiden haben. So konnte ich mich neben sie legen und zog eine der Kuscheldecken über uns. ich legte einen Arm um sie und zog sie vorsichtig zu mir.
"ich liebe dich.."; flüsterte ich in ihr Ohr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 10:53 am

Ich gewährte seiner Zunge den Einlass. Unsere Küsse wurden immer Leidenschaftlicher. Nach und nach fanden alle unsere Anziehsachen den Weg auf den Boden, bevor wir miteinander schliefen.

Chris legte sich neben mich. Unser Sofa war breit genug dafür. Ich lächelte meinen Schatz an, während er die Decke über uns legte. Meinen Kopf bettete ich auf seiner Brust. "Ich liebe dich auch", erwiderte ich und malte mit meinem Finger kleine Kreise auf seiner Brust.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    Sa Jun 18, 2011 10:58 am

ich spielte mit einer ihrer Haarsträhnen. "hmm.. und bald wirst du Mrs. Emma Ruby Bishop sein", flüsterte ch in ihr Ohr und küsste sie drunter. ich freute mich schon riesig, aber ich hoffte das sie jetzt hier ruhig liegen blieb und nicht wie wild drauf los Planen würde.
"im Grunde sollten wir jetzt schlagen. ich muss zu Arbeit und du auch und du must sicher noch lernen.. denn nachher heißt es du vermasselst dein Studium, weil du zu viel anderes im Kopf hast", sagte ich leise und spielte weiter mit einer haarsträhne
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 2:16 am

*Zeitsprung*

Wir hatten dann doch noch recht schnell geschlafen. Jetzt war ich grade aus dem Badezimmer raus und meine Haare waren noch leicht nass. Es war noch ziemlich früh, aber ich war eh keine Langschläferin. Ich räumte im Wohnzimmer ein wenig auf und ging dann kurz in die Küche, um mir einen Kaffee zu machen. Mit der Tasse setzte ich mich auch das Sofa, nahm mir die Zeitung und las ein wenig. Der Stress würde früh genug wieder beginnen. Erst am Nachmittag musste ich in die Uni, also würde ich am Vormittag arbeiten. Und nach der Uni weiter planen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 2:27 am

*zeitsprung*

ich hatte nach ihr geduscht und ging nur in Boxeshorts und jeans durch die WOhnung. "guten Morgem mein Schatz, hast du..vielleicht mein Hemd Oder SHirt gesehen? ich finds nicht"; sagte ich und klaute mir einen Schluck von ihrem kaffe und gab ihr einen guten Morgen Kuss. ich musste gleich los zur Arbeit und hatte gerade nicht im Kopf, ob sie auch los musste oder nicht.
Dann suchte ich weiter mein SHirt und fand es einfach nicht!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 2:49 am

Ich schüttelte grinsend den Kopf, als Chris mich fragte, ob ich wüsste, wo sein Shirt war. "Morgen", sagte ich und stand auf. Im Gegensatz zu ihm wusste ich, wo sein Shirt sich befand. Also ging ich kurz ins Schlafzimmer und holte es wieder aus dem Schrank. Dann kehrte ich ins Wohnzimmer zurück. "Hier.", meinte ich und gab es ihm. Ich küsste ihn kurz. "Wie lange bis du heute auf dem Revier?", fragte ich dann. Sollte es zeitlich passen konnten wir zusammen fahren. Aber das war seltener der Fall.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 2:54 am

Als sie mein Shirt in der Hand hielt könnte ich sie küssen, was ich auch tat. "Danke Schatz, was würde ich nur ohne dich tun?", fragte ich sie und nahm ihr das Shirt ab und zog es mir an. Dann nahm ich noch was von ihren Kaffe und setzte mich dann auf die Couch. "ich weiß nicht..kommt drauf an.... ich versuche heute mal keine Überstunden zu machen.. versprochen"; ich wusste das sie es nicht mochte wenn ich zu lange Arbeitete.
"Was ist mit dir?", fragte ich sie und suchte dann mein handy und den rest zusammen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 3:57 am

Ich erwiderte seinen Kuss und lächelte. "Vor lauter Chaos untergehen", scherzte ich und beobachtete ihn, während er sein Shirt anzog. Als ich meinen Kaffee wieder hatte trank ich den Rest und stellte die Tasse weg, bevor ich mich neben Chris setzte.
"Okay. Ich hatte nur überlegt, ob wir zusammen fahren können. Aber ich muss heute Nachmittag noch in die Uni, dann geht das wohl nicht", erklärte ich meine Frage und beantwortete auch gleich seine. Meine Tasche lag schon fertig neben der Tür. Mit einem Blick auf die Uhr stellte ich fest, dass wir auch bald los müssten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 4:05 am

Ich schmunzelte etwas. "Du hast sowas von recht und äm... ", ich nahm ihre Hand und küsste diese leicht. "ich muss dir noch was beichten! Wegen unserer Hochzeit.. Mein Bruder hat mir eben geschrieben.. und..sie können wahrscheinlich nicht kommen"; sagte ich leise und wartete auf ihre Reaktion. Sie wusste das es nicht an ihr Lag, sondern das ihnen die Arbeit das wichtigste überhaupt war.
"Aber ich habe dir ja schon gesagt, das dies gut möklich ist..", verschte ich sie zu besämpftigen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 4:58 am

Ich hörte ihm gespannt zu und als er meinte er müsste mir etwas wegen der Hochzeit beichten versteifte ich mich. Tausend Dinge rauschten durch meinen Kopf. Der Fotograf kommt nicht! Die Band kann unseren Song nicht spielen! Oder das schlimmste: Er will die Trauung abblasen!
Mein Atem ging schon schneller, bevor er überhaupt gesagt hatte, was los war. Seine Worte machten es nur minimal besser. Er wollte die Hochzeit nicht absagen! Trotzdem konnte ich mich nicht wirklich beruhigen. Seine Familie würde nicht kommen!
Im gleichem Atemzug versuchte er uns zu beruhigen, was aber auch nicht ganz klappte. Ja, ich wusste, dass sie vielleicht nicht kommen würden, aber jetzt schien es festzustehen. "Wieso?", fragte ich und sah ihn noch immer schockiert an. "Ich meine, es ist unsere Hochzeit", fügte ich hinzu und betonte das letzte Wort besonders.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 5:01 am

Ich fuhr mir durch die Haare und legte einen Arm vorsichtig um sie und zog sie an mich. "Kanny und Robert kommen, keine Frage, immerhin ist Robert Trauzeuge! Und du kennst sie doch. Ihnen ist nichts wichtiger als ihre Arbeit...als dieses dumme Magazin! Sie versuchen bestimmt sich von der Arbeit zu befreien, aber versprechen können sie nichts..aber hey.. EMma es ist unser tag und den lassen wir uns von niemanden kaputt machen okay? Schon gar nicht von meinen Eltern", beruhigte ich sie etwas und stand dann auf.
"Komm..wir müssen langsam los.."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 5:19 am

Ich legte meinen Kopf auf seine Schulter und atmete wieder tief durch. Das half mir immer, mich wieder zu beruhigen. Schon als Kind hatte ich das festgestellt. Seine Worte verfehlten ihre Wirkung nicht und ich beruhigte mich etwas. Natürlich war ich noch immer etwas aufgebracht, aber seit wir mit dem Planen begonnen hatten steckte ich quasi im Dauerstress.
"Du hast recht. Das wird unser Tag", sagte ich und küsste ihn, nachdem ich auch aufgestanden war. Ein Blick auf die Uhr bestätigte seine Worte. Bei Starbucks konnte ich dann wohl nicht mehr vorbei. Ich nahm meine Jacke und gab Chris auch seine. Viel lieber hätte ich natürlich weiter geplant, aber wir brauchten ja Geld. Für die Flitterwochen, und die Hochzeit war auch noch nicht ganz bezahlt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer    So Jun 19, 2011 5:31 am

Ich war froh, das sie sich etwas Beruhigte. Sie sollte sich entspannen. ich wusste genau so gut wie sie, das wir beide jetzt Starbucks brauchten! man kannte uns dort und da wurde sich schon geduzt.
"Schade das es beim Starbucks keinen Drive in gibt, ich denke wir beide wären Stammkunden", witzelte ich und zog auch meine Jacke an.
Ich sah auf mein Handy. "Hoffentlich ist gleich irgendjemand auf der Arbeit.. und stürze dich bitte nicht sofort auf Amelie um mit ihr weiter zu planen ja? ich meine..etwas ist okay aber sie.. ach vergiss es einfach..bombardier sie voll..wird sie sicher ablenken", meinte ich denn sie hatte es nötig!
"Sag mal schatz..hast du schon deine brautjungfern alle zusammen..ß"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wohnzimmer    

Nach oben Nach unten
 
Wohnzimmer
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Wohnzimmer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New York Gangs :: Wohngegend :: Wohnung von Chris Bishop-
Gehe zu: